Weihnachtsausstellung 2019

Im Rahmen des Ostritzer Weihnachtsmarktes am 2. Adventswochenende, fand im Vereinshaus Ostritz - neben der Weihnachtskrippenausstellung im Heimatmuseum und der Geflügelausstellung in den Räumlichkeiten Ecke Markt/Bergstraße - eine weitere Ausstellung statt.
Gezeigt wurden Landschaftsbilder, Stillleben, Porträtmalereien, Stadtansichten, Bleistiftzeichnungen und andere Motive der Hobbymalerin Doris Fabisch. Ausschlaggebend für die Durchführung dieser Schau war die Weiterführung des Projektes "Vereinshauskalender", initiert und gestaltet von dem im Jahr 2018 leider viel zu früh verstorbenen Vereinshausmitgliedes Klaus-Dieter Fabisch.
Schon im ersten Gespräch mit der Malerin klang die Bereitschaft durch, an der Gestaltung des Vereinshauskalender durch Verfügungstellung ihrer Bilder mitzuwirken.

Nachdem der Kalender gestaltet war, kamen immer mehr Stimmen auf, die für eine Ausstellung plädierten um die Arbeit der Hobbymalerin zu würdigen. Terminlich bot sich der 7. und 8. Dezember perfekt an, da so zum Gelingen des Weihnachtsmarktes beigetragen wurde und andererseits erreichte man wahrscheinlich die größtmögliche Besucherzahl.
Einer der Anziehungspunkte war ein Bilderensemble mit Skizzen - gezeichnet mit Bleistift - die von der Existenz der Kolonie zeugten. Sie waren deshalb so interessant, weil es diese Ansichten heute nicht mehr gibt und in unserer schnelllebigen Zeit langsam in Vergessenheit geraten.
Unterstützt von den Mitarbeitern des Vereinshauses war Frau Fabisch an beiden Tagen anwesend um Fragen und Anregungen zu beantworten bzw. entgegenzunehmen. Zum Ausstellungsbeginn hielt die stellvertretende Vorstandssprecherin Frau Rosanna Pappani eine kurze Dankesrede und Sandra Kristin Seibt vom Familien-Kinder-Jugend-Zentrum überreichte ein kleines "Dankeschön-Präsent".

Am Ende waren es ca. 250 Personen, die an beiden Tagen die Gelegenheit nutzten, um die Bilder zu betrachten, oder noch einen der begehrten Kalender zu erwerben. Ein Großteil der Besucher bedankte sich persönlich bei der Hobbymalerin für die Möglichkeit, die Bilder betrachten zu können.
Viele nutzten auch die Chance ihren Wunsch der Hobbymalerin direkt mitzuteilen, um später einmal ein echtes, von Doris Fabisch gemaltes Bild in ihren eigenen "Vier Wänden" aufzuhängen.
Zurückblickend lässt sich eigentlich nur feststellen, dass diese Ausstellung ein voller Erfolg war.
Wir möchten uns noch einmal ganz herzlich bei Frau Doris Fabisch für die gute Zusammenarbeit bedanken und wünschen Ihr viel Schaffenskraft und Spass an ihrem Hobby, sowie bei der Abarbeitung der "Auftragsliste". Ein Dankeschön geht aber auch an die Mitarbeiter des Vereinshauses, die durch ihr Engagement die Durchführung der Ausstellung ermöglichten.